BadenInvest: Ist Herr Altmaier in puncto Strompreisbremse auf de

(10.03.2013) mehr »


BadenInvest: Vertriebsstart „Solarpark Zorbau“ – Direktinvestmen

(25.02.2013) mehr »


BadenInvest: aufgeteilte Photvoltaikanlagen sind 2013 auf dem Vo

(30.12.2012) mehr »







Jetzt vergleichen:

Fordern Sie jetzt Ihr individuelles Angebot kostenlos und unverbindlich an.




 









Was muss ich bei den Bereitsstellungszinsen beachten?

Wenn Sie eine Immobilie kaufen, fließt der Kaufpreis meisten kurzfristig nach Abschluss Ihres Darlehensvertrages. Ist dies nicht der Fall (z.B. weil Sie das Objekt von einem Bauträger kaufen, der Ihnen den Kaufpreis erst mit dem Baufortschritt in Rechnung stellt), müssen Sie einen wichtigen Kostenbestandteil in Ihre Überlegungen mit einbeziehen: Bereitstellungszinsen.
Bereitstellungszinsen sind Gebühren, die von Ihrem Kreditinstitut auf noch nicht abgerufene Darlehensteile berechnet werden. Diese Gebühren können verhindert werden, wenn Sie die bereitstellungsfreie Zeit entsprechend den Zahlplänen des Bauträgers richten. Die bereitsstellungsfreie Zeit kann vertraglich bis auf maximal 12 Monate ausgedehnt werden. Die Bereitstellungszinsen betragen im Durchschnitt 0,25 % pro Monat.




© 2004-2005 BadenInvest Consulting GmbH   Kontakt   Impressum   Nutzungsbedingungen   Sachversicherungen